Skip to main content

Kochmesser Test

Das Wichtigste beim Kochen sind zum einen die Zutaten und zum anderen das richtige Küchenwerkzeug.
Jeder gute Koch, egal ob Hobby- oder Profikoch, legt sehr großen Wert auf ein scharfes Kochmesser welches auch gut in der Hand liegt. Genau deswegen haben Wir von Kochmesser Test es uns zur Aufgabe gemacht dir die Vorteile eines Profiküchenmessers näher zu bringen. Deshalb wollen wir Dich in Sachen Kauf optimal beraten.

Ein scharfes Küchenmesser..

..erleichtert dir die Arbeit beim kochen enorm und spart dir viel Zeit und Arbeit ein. Die gewonnene Zeit kannst du außerhalb der Küche nutzen und zum Beispiel mit deiner Familie oder auch deinen Freunden gemeinsam verbringen. Zahlreiche Kochmesser Tests von großen Plattformen wie Test.de liefern dir wichtige Kriterien und Aspekte. Diese können für Dich bei der Kaufentscheidung entsprechend relevant sein. Dabei haben diese Küchenmesser Tests sowohl den Preis für Dich als wichtiges Kriterium herangezogen so wie auch die Qualität des jeweiligen Messers.
Auf dieser Basis kannst Du dich einfach und bequem für ein geeignetes Modell entscheiden, das exakt auf deine Ansprüche angepasst ist.


1234
Yaxell Super Gou 161 Kochmesser 20cm KAI Küchenmesser Shun Kochmesser Chroma Type 301 Kochmesser Porsche Hammerschlag WMF Kochmesser Damastmesser
Modell Yaxell Super Gou 161 Kochmesser 20cmKAI Küchenmesser Shun KochmesserChroma Type 301 Kochmesser Porsche HammerschlagWMF Kochmesser Damastmesser
Gesamtlänge33,5 cm34 cm32 cm33,5 cm
Klingenlänge20 cm20 cm20 cm20 cm
Gewicht223 g220 g243 g282 g
Klingenmaterial161 Lagen Damaststahl32 Lagen DamaststahlEdelstahl 301120 Lagen Damaststahl
GriffmaterialLeinenmirkata ---
Preis bei prüfen!*Preis bei prüfen!*Preis bei prüfen!*Preis bei prüfen!*


Das Kochmesser ist das Wichtigste Werkzeug in der Küche!

küchenmesser

Prinzipiell ist ein stabiles und scharfes Kochmesser das am häufigsten gebrauchte Küchenmesser. Dieses wird für die unterschiedlichsten Arbeiten in der Küche genutzt.
Es fängt an beim Hacken von Kräutern, schneiden von Obst und Gemüse sowie das Filetieren von verschiedenen Fisch – und Fleischsorten.

Wie Du siehst, ist ein Kochmesser ein richtiger Allrounder. Doch nur ein einziges Küchenmesser ist nicht für jede Arbeit in der Küche gedacht. Kochmesser Test stellt Dir Die unterschiedlichsten Küchenmesser vor, damit auch Du Dein für Dich angepasstes Kochmesser findest.


 Welches Kochmesser passt zu dir?

gute kochmesser kaufen

Zuerst einmal solltest Du wissen, welche Messerarten es gibt und welches Kochmesser für Deine Bedürfnisse das Richtige ist. Küchenmesser gibt es in den unterschiedlichen Formen und Größen. Für Anfänger ist es ratsam eine Klingenlänge zwischen 15 und 20 Zentimetern zu wählen.
Denn mit der Klingenlänge steigt auch die Schwierigkeit der Handhabung! Zwar wird gesagt, je länger die Klinge eines Küchenmessers ist, umso vielfältiger sind die Einsatzmöglichkeiten. Doch Du solltest auch bedenken, dass ein Kochmesser an die Größe Deiner Hände angepasst werden sollte. Es bringt Dir nichts, wenn Du eine 25 cm lange Messerklinge hast und damit nicht sachgemäß fungieren kannst.

Das teuerste Kochmesser ist nicht gleich das Beste!

Du solltest genau wissen, wo und wie Du dein Kochmesser einsetzen möchtest. Anhand dieser Kriterien musst Du deine Kaufentscheidung beachten. Bei so manchen Kochmesser Test der vergangenen Jahre haben selbst die teuren Messer nicht immer sehr gut abgeschnitten.

hausfrauen messer, kochmesser test

Doch bedenke stets, dass ein billiges Messer von 5 bis 20 Euro, nicht den Ansprüchen eines Profiküchenmessers gerecht werden kann. Die Abnutzung des günstig verwendeten Stahl lässt die Messerklinge schnell abstumpfen und Du wirst sehr schnell unzufrieden mit Deinem Kauf werden!
Somit hast Du Geld in ein Abfallprodukt investiert. Denn auch nach einem neuen Anschliff wird die Klinge nie die Schärfe behalten, die Du von einem Kochmesser erwartest.
Ein Messer aus der mittleren Preisklasse kann auch schon sehr hochwertig verarbeitet sein und Deinen Ansprüchen gerecht werden. Damit auch Du Dein richtiges und zu Dir passendes Messer findest, hat Kochmesser Test Dir einmal die wichtigsten Kriterien eines Kochmessers aufgelistet. Anhand dieser Qualitätsmerkmale kannst Du Dir einen Fehlkauf ersparen und dauerhaft Spaß an Deinem neuen Küchenmesser haben!


Wie erkenne ich ein Hochwertiges Kochmesser?

Bevor Du wahllos nach irgendeinem Messer greifst und nachher mit Deinem Kauf unzufrieden bist, ist es weiterhin wichtig gute Qualität auch zu verstehen. Hochwertig geschmiedete Messer weisen typische Merkmale auf. Diese kannst Du auf den ersten Blick von den weniger guten Küchenmesser unterscheiden.

damastmesser test , kochmesser testDie Hochwertigkeit eines Messers zeichnet sich wie schon in manchen Kochmesser Tests beschrieben anhand der ausgewählten Materialien aus. Stahl zeichnet sich hierbei als bestes Material für eine scharfe Messerklinge aus.
Küchenmesser aus gehärtetem Stahl verfügen meist über einen relativ dicken Klingenrücken, der sich optimal dafür eignet, kleine Knochen oder Hummerschalen zu zerteilen.

 Nahezu alle Küchenmesser..

..die heute auf dem Deutschen Markt sind, bestehen aus korrosionsbeständigem Edelstahl. Das macht die Kochmesser sehr pflegeleicht. Allerdings erreicht man mit diesem Stahl nicht die gleiche Schärfe wie mit dem damals verwendeten Carbonstahl.
Carbonstahl lässt sich nicht nur schärfer schleifen als der herkömmliche Edelstahl. Er ist auch dünner und wird besser verarbeitet, was das Härteverfahren angeht. Doch leider ist dieser nicht rostfrei. Dieser Faktor macht die Messer aus Carbonstahl sehr pflegebedürftig. Somit sind sie für den normalen Hausgebrauch nicht zu empfehlen.


Wie erkenne ich ein geschmiedetes Messer?

Erstens besteht ein geschmiedetes Messer immer aus einem ganzen Stück Stahl.
Du erkennst dies am Kropf. Das ist die Verdickung zwischen Klinge und Griff. Bei dieser Art der Herstellung wird höchste Stabilität versprochen, um eine perfekte Balance in der Hand gewährleisten.
Am Kochmessergriff sollte eine fugenlose Verbindung zwischen Schale und Klingenerl zu erkennen sein. Denn an diesen Stellen können sich Bakterien sehr leicht festsetzen.


Welcher Messergriff ist am besten?

Ein ergonomisch geformter Griff aus hochwertigem Kunststoff, Holz oder sogar aus Edelstahl verhindert ein gefährliches Abrutschen und das Ermüden der Hand bei längerem Schneiden. Das Arbeiten mit einem großen Küchenmesser geht leichter, wenn das Messer sicher in der Hand liegt.

Bei genieteten Griffen solltest du unbedingt darauf achten, dass die Nieten ein Teil des geschmiedeten Messers sind. Denn aufgesetzte Nieten rosten schneller! Ein Holzgriff braucht viel Pflege, da er als natürlicher Werkstoff nicht so fugendicht ist und öfter zum Aufquellen neigt. Dies ist aber keinesfalls ein Nachteil bei der Kaufentscheidung, wie auch schon mehrere Kochmesser Test verschiedener großer Plattformen zeigten.


Von jedem Küchenmesser sollte erwartet werden, dass es von Anfang an scharf ist.
Denn nur ein gut verarbeitetes Messer bleibt auch noch nach mehrmaliger Verwendung so scharf, wie es am Anfang war. Voraussetzungen für eine dauerhaft hohe Schnitthaltigkeit ist hochwertiger Stahl und eine konsequent durchgeführte Wärmebehandlung (Härteverfahren). Natürlich ist die präzise Bearbeitung der Schneide ausschlaggebend für eine lang anhaltende Schärfe der Klinge.

Grundsätzlich sind geschmiedete Kochmesser langlebiger als geschnittene, doch sie sind auch deutlich schwerer im Gewicht. Das hohe Eigengewicht eines geschmiedeten Messers garantiert ein kraftvolles Schneiden ohne die Hand zu stark zu belasten.

Im niedrigeren Preissegment erhält man oft Messer, die aus Stahl geschnitten werden. Im mittleren bis teureren Bereich sind die Messer meist geschmiedet.


kochmesser test infos

Welche Arten von Küchenmesser gibt es?

Es gibt zahlreiche verschiedene Küchenmesser. Wir von Kochmesser Test stellen dir die gängigsten Messer die in der Küche eingesetzt werden einmal kurz vor.


Gemüsemesser:

Die Klinge ist kurz und gerade. Dies macht das Messer sehr handlich und man kann es flexibel anwenden. Mit dem Gemüsemesser lassen sich Gemüse und natürlich auch

gutes wmf messer, kochmesser testObstsorten verschiedenster Art leicht putzen und in gut schneidbare Teile vorbereiten. Achtet stets darauf, dass das Messer gut in der Hand liegt, sonst ist die Verletzungsgefahr sehr hoch. Die Klingenlänge beträgt meist ca. 9 cm.

 


Tourniermesser

Klein und handlich. Die Klinge ist kurz und gebogen. Das Tourniermesser oder auch Schälmesser hat viele Namen. Zum Beispiel Knippchen, Hümmelken oder auch Pittermesser. Das Messer eignet sich optimal zum schälen von Obst und Gemüse. Vor allem Runde Formen wie Äpfel, Mangos und Kartoffeln lassen sich mit diesem kleinen Helfer perfekt bearbeiten. Durch die Schnabelartige Klingenform eignet sich dieses Messer hervorragend zum dekorieren und verzieren von Obst. Die Klingenlänge beträgt meist ca. 2,5 bis zu 12 cm.


Spickmesser

Ist ein kleiner Allrounder. Mit der schlanken und spitzen Klinge kannst du mühelos Fleisch und Geflügel Spicken. Das Messer ist klein, handlich und eignet sich somit auch zum schälen von Obst und Gemüse. Das Spickmesser eignet sich auch hervorragend zum Filetieren kleiner Fische. Mit einer Klingenlänge von 8 bis 13 cm ist es optimal für jeden sachgemäßen und auch unsachgemäßen Gebrauch zu verwenden. Dieses Messer sollte in keiner Küche fehlen.


Schinkenmesser
schinkenmesser

Ein festes, trotzdem sehr leichtes Fleischmesser mit einer dünnen und schmalen Klinge. Das Schinkenmesser ist allerdings nicht nur zum schneiden hauchdünner Schinkenscheiben. Es eignet sich auch wunderbar dazu Fisch zu Filetieren. Nicht umsonst trägt das Schinkenmesser auch den Namen Lachsmesser. Mit einer Klingenlänge von mindestens 20 cm bis hin zu 25 cm gehört es eindeutig zu den größeren Messern in dem Bestand von unserer Seite Kochmesser Test.


Steakmesser

Dank einer glatten Wate kannst du mit diesem Messer mühelos gebratenes oder gegrilltes Fleisch schneiden, ohne die Fasern zu reißen. Das Steakmesser ist nicht unbedingt ein muss für jede Küche. Denn die Einsatzgebiete sind durch eine Klingenlänge von 6 bis 15 cm sehr beschränkt ist. Das Steakmesser wird oft mit einem Tomatenmesser verwechselt.


Universalmesser

Mit Wellenschliff ein Alleskönner. Ganz egal ob weiches Gemüse wie Tomaten oder harte Krusten von Brötchen und Baguette. Mit diesem Messer schneidest du glatt ab! Ohne großen Kraftaufwand. Damit kannst du auch Melonen oder Kürbisse schälen. Der Wellenschliff erleichtert es dir enorm durch die harte Schale zu kommen. Das Universalmesser wird auch Kuchenmesser genannt, da es sich durch seine Länge wunderbar durch Torten ziehen lässt. Somit taucht dieses Messer meist in Backstuben auf. Das Universalmessser weist meist eine Klingen länge von 25 cm auf.


Ausbeinmesser:

 Löst Problemlos Knochen, trennt Fett und Sehnen sauber vom Fleisch. fleischmesserKeinem Koch, ob Hobby oder Profi, darf dieses Messer in der Schublade fehlen. Mit der relativ kurzen Klinge von 15 cm lassen sich Präzise Schnitte setzen. Somit macht das Ausbeinmesser für jeden Anfänger das Filetieren von Fleisch aber auch Fisch zu einem Kinderspiel.


Filiermesser:

Mit der schmalen und elastischen Klinge wirst Du hauchdünne Fischfilets herausschneiden. Durch die Flexibilität des Filiermessers kannst du dich dem Verlauf von Gräten und Knochen anpassen. Du löst somit das Filet ohne das Fleisch zu verletzen. Mit einer Klingenlänge von gut 21 cm ist auch das Auslösen der Filets größerer Fische kein Problem.


Brotmesser:

Kochmesser TestDie gezahnte Klinge schneidet mühelos durch harte Brotkrusten und locker durch weichen Teig ohne das Brot zu zerdrücken. Dieses Messer ist auch optimal geeignet um einen deftigen Braten zu schneiden. Durch die Klingenlänge von gut 25 cm ist es dir auch möglich größere Brote ohne viel Kraftaufwand zu durchsägen. Das Brotmesser (Sägemesser) wie wir es heute kennen, haben wir Franz Güde aus Solingen zu verdanken. Er hat den Wellenschliff 1930 verbessert und auf harte Brote optimiert.


Kochmesser:

Mit diesem Allrounder kannst du wirklich alles machen. Ob Kräuter hacken oder Fisch, Fleisch und Geflügel zerteilen und zerlegen. Dieses Messer darf in keiner Küche fehlen. Mit einer Klingenlänge von 15 cm bis 22 cm sind dir keine Grenzen gesetzt. Wer ein hochwertiges kochmesserKochmesser besitzt und mit diesem sogar sehr gut umgehen kann, könnte auf einige Küchenmesser verzichten. Wichtig ist, dass du auf die Qualität des Kochmessers achtest. Denn dieses Messer wird am häufigsten genutzt. Wir von Kochmesser Test stellen dir hier auf der Seite Qualitativ hochwertige Messer vor.


Santokumesser:

Das asiatische Multitalent. Auch Messer der drei Tugenden genannt. Für Fisch, Fleisch und Gemüse verwendbar. Im Gegensatz zum europäischen Kochmesser ist die Klinge breiter, dünner und nicht ganz so spitz. Die 13 cm bis 20 cm lange Klinge macht es dir sehr einfach mit dem Santokumesser schnelle und genaue Schnitte zu setzen. Dieses Messer ist ein echter Allrounder in der Küche und ist bei vielen Spitzenköchen sehr beliebt. Auf unserer Seite Kochmesser Test findest du eine große Auswahl dieser Asiatischen Schmiedekunstmesser.damastmesser mit kullen


Santokumessermit Kullen:

Lässt die Klinge leicht durch das Schneidgut gleiten und verhindert so, dass die hauchdünn geschnittenen Scheiben an der Klinge haften bleiben.


Chinesisches Kochmesser:

Mit dem asiatischen Messer kannst du schneiden und hacken. Perfekt geeignet für Gemüse. Das Chinesische Kochmesser erinnert an ein Hackebeil, doch der weiche und leichte Stahl der schnelles arbeiten ermöglicht, ist nicht darauf ausgelegt Knochen zu zerhacken. Die Klingenlänge beträgt meist 20 cm. Dieses Messer ist allerdings nur erfahrenen Köchen oder Messerliebhabern zu empfehlen.


123
JÜRGEN SCHANZ Kochmesser Handgefertigt beidseitig geschliffen Yaxell Super Gou 161 Kochmesser 20cm Global Chinesisches Allzweck-Hackmesser
Modell JÜRGEN SCHANZ Kochmesser Handgefertigt beidseitig geschliffenYaxell Super Gou 161 Kochmesser 20cmGlobal Chinesisches Allzweck-Hackmesser
Gesamtlänge33 cm33,5 cm30 cm
Klingenlänge21 cm20 cm18 cm
Gewicht176 g223 g545 g
KlingenmaterialSB1161 Lagen DamaststahlMolybdän-Vanadium Stahl
GriffmaterialG-10 Acryl GlowLeinenmirkata Edelstahl
Nicht VerfügbarPreis bei prüfen!*Preis bei prüfen!*

Auf Messers Schneide – Der richtige Umgang mit scharfen Kochmessern!

 Augen auf beim Messerkauf!

Gute Messer sind eine Anschaffung für sehr viele Jahre. Überlege dir, wofür Du das Messer einsetzen möchtest. Nehme Dir Zeit für den Messerkauf und lass dich beraten, zum Beispiel von einem Kochmesser Test einer großen Plattform. Denn der Preis allein sagt noch nichts über die Qualität des Messers aus! Nehme verschiedene Messer in die Hand, vielleicht kannst das gewählte Messer im Fachhandel auch ausprobieren. So kannst du sehen welches Messer gut zu dir passt. Der Messergriff muss gut in der Hand liegen.

Griff und Klinge müssen gut ausbalanciert sein und dürfen nicht nach vorne oder hinten kippen, da sonst die Gefahr steigt, dass sie beim Ablegen herunterfallen. Griff, Nieten und Klinge müssen hochwertig und gut verarbeitet sein, ohne erkennbare Ritzen, die sich später nur schlecht reinigen lassen. Die Schneide muss scharf, unbeschädigt und gerade sein. Messerrücken müssen oben abgerundet sein, so dass sie beim Ablegen auf der Arbeitsfläche automatisch auf die Seite fallen. Das Messer darf nie mit der Klinge nach oben zum Liegen kommen! Bei guten Tranchiermessern schützt ein Knauf am Messerrücken die Hand vor dem Vorrutschen beim Zustechen.


Höchste Konzentration!
scharfes messer

Unaufmerksamkeit ist der häufigste Grund für einen Unfall in der Küche. Eine gute Arbeitsorganisation hilft, stressbedingte und wegen schnelligkeit verursachte Fehler zu vermeiden. Wer unachtsam mit Messern agiert, geht ein besonders hohes Risiko ein.

 

 


Die richtige Aufbewahrung für scharfe Messer lautet – Einzelhaft!

Der größte Feind der Arbeitssicherheit ist Unordnung. Das gilt vor allem für die Aufbewahrung von Messern. Liegen deine Messer durcheinander, mit den Schneiden nach oben und wahrscheinlich nmesser blockoch bedeckt und versteckt zwischen anderen Besteckteilen, steigt das Risiko sich beim Griff in die Schublade zu verletzen.
Alle scharfen Messer gehören entweder in einen Messerblock, eine Magnetwand, küchenmesser ausbewahrungeine Schublade mit Trennsystem, in einen Köcher oder in eine Messertasche! Die richtige Aufbewahrung schützt nicht nur vor vermeidbaren Unfällen, sie sorgt auch dafür das die Messerklinge nicht vorzeitig stumpf wird! Bei Kochmesser Tests stellen wir Dir einige dieser Küchenmesser Aufbewahrungen vor. Schau doch mal in unseren Zubehör Shop vorbei.


Die Klingenschärfe

Scharfe Messer erfordern viel weniger Kraftaufwand. Und die Gefahr, mit dem Messer beim schneiden abzurutschen, sinkt. Ein Messer ist scharf, wenn die Klinge ohne viel eigenen Kraftaufwand problemlos

scharf wie chillieine Tomate in Scheiben schneiden kann, ohne sie zu quetschen oder zu zermatschen .
Beim Messerwetzen darauf achten, dass der Wetzstahl über einen Knauf zum Schutz vor Handverletzungen beim Messerabziehen verfügt.


Kinder im Haus? Finger weg!

Wer kleine Kinder im Haus hat oder generell Kinder, muss natürlich besonders darauf achten, dass sie auf keinen Fall alleine mit den scharfen Messern in Kontakt kommen. Grundsätzlich dürfen scharfe Messer nie unbeaufsichtigt herumliegen. Die Aufbewahrung muss so erfolgen, dass Kinder die Messer nicht erreichen können.
Erkläre Deinen Kindern ausführlich, dass Messer gefährlich sind, sich nicht zum Spielen eignen und sie diese nicht allein berühren dürfen. Denn das könnte böse Verletzungen hevorrufen. Außer wenn die Kinder alt und verständig genug sind, sollte ihnen der richtige Umgang mit Messern gezeigt werden. Unter Aufsicht darf zusammen geübt werden, damit die Kinder Dich im frühen Alter unterstützen können!

Geeignete Messer haben einen rutschfesten Griff. Die Gesamtgröße und die Ergonomie müssen auf die kleinen Kinderhände angepasst sein und die Spitze des Messers muss abgerundet sein. Es gibt spezielle Küchenmesser für Kinder! Schau mal bei unserem Kindermesser Ratgeber vorbei!


Das richtige Schneiden

Auf jeden Fall auf einer geeigneten, ebenen Schneideunterlage mit einer rutschhemmenden oder rutschfesten, nachgiebigen Oberfläche arbeiten.
Immer weg vom Körper schneiden.
fleisch schneidenImmer die Fingerspitzen aus der Gefahrenzone bringen. Der Krallenoder Pfötchengriff hilft bei kleineren, festen Stücken wie zum Beispiel Zwiebeln, Äpfeln oder Paprika, die Finger zu schützen.  Dabei hält die eine Hand das Messer und die andere das Schneidgut. Die eingekrümmten Finger und der Daumen halten dabei das Schneidegut seitlich und von oben fest. Achtung: Immer darauf achten, dass der Daumen und alle Finger hinter der Schnittkante liegen. Beim Brötchenaufschneiden die flache Hand auf das Brötchen legen und vom Körper weg schneiden. Genauso wird beim Filetieren von Fisch oder Fleisch verfahren.


 Der richtige Arbeitsplatz
Arbeite an Arbeitsflächen, die deiner Körpergröße entsprechen! Eine ungünstige Arbeitshaltung ruft Verspannungen, Schmerzen und Unaufmerksamkeit hervor. Dadurch steigt das Unfallrisiko!
Arbeitsflächen die Höhenverstellbar sind, oder nicht wegrutschende Unterlagen unter der Schneidfläche können enorm helfen! Bewegungsfreiheit, keine störenden Gegenstände. Für gutes Licht sollte gesorgt sein! Schaffe eine feste Ablage für die Messer die in Benutzung sind. Auch wenn es nur ein Krug mit Wasser ist der das benutzte Messer kurzzeitig aufnimmt. Denn herumliegende Messer sind immer potentiell gefährlich


Das Kochmesser bewusst weiterreichen!

Damit das Messer nicht versehentlich zur Waffe wird und man jemanden verletzt, beim Weiterreichen sehr vorsichtig handeln. Um ein Messer an eine andere Person zu übergeben, dieses am besten ablegen. Der nächste Nutzer kann es dann gefahrlos selber aufnehmen. Muss das Messer ausnahmsweise direkt von Hand zu Hand übergeben werden, zeigt der Griff nach vorne zu der anderen Person, die Klinge leicht seitlich nach hinten, immer weg vom Körper.


Höhere Sicherheit gefällig?

Was für die Arbeit in der Werkstatt gilt, sollte auch in der Küche vorausgesetzt sein: Schnitthemmende Handschuhe verwenden. Für die Küche gibt es sie aus kochfestem, lebensmittelechtem Material. Schnitthemmende Handschuhe reduzieren das Verletzungsrisiko erheblich. Dort, wo zum Beispiel sehniges Fleisch geschnitten oder Fleisch vom Knochen gelöst werden muss. Das Gleiche gilt natürlich auch, wenn es gilt, Scherben zu entsorgen!


Böker Forge Chefmesser

Richtiges schneiden: Die Erklärung der 5 Messerzonen 

Wir von Kochmesser Test stellen dir sämtliche Messerarten aus deinem Messerblock vor, die grundsätzlich in fünf Zonen eingeteilt werden. Diese sind:

  1. Klingenspitze 
  2. Schneide
  3. Klingenende
  4. Klingenblatt
  5. Klingenrücken

Alle fünf Messerzonen und ihre Verwendungsmöglichkeiten stellt dir Kochmesser Test kurz vor!

Bei der Klingenspitze (1) handelt es sich um den vordersten Teil eines Messers. Mit ihm lassen sich besonders feine Schneidarbeiten durchführen, wie das Schneiden von zum Beispiel Knoblauch.

Die Schneide (2) ist der wichtigste Teil des Messers. Dieser ist daher besonders zu schützen. Mit Hilfe dieser Schneide kann man sowohl harte Lebensmittel wie Karotten als auch weiche Lebensmittel wie Tomaten und Zwiebeln schneiden. Damit die Schnitthaltigkeit der Schneide erhalten bleibt, sollten Sie regelmäßig einen Messerschärfer und ein gutes Schneidebrett aus Holz verwenden. Vergessen Sie nicht Ihr Holzbrett zu reinigen und zu pflegen.

Das Klingenende (3) ist deutlich stabiler, als der Mittelteil oder die Spitze der Klinge, da es den kürzesten Weg zum stabilen Griff hat. Mit diesem Teil können vor allem sehr harte Teile durchtrennt werden, die nur sehr schwer durchzuschneiden sind.

Als Klingenblatt (4) bezeichnet man den mittleren Teil der Klinge. Mit diesem können Knoblauch zerdrückt oder Fleischstücke plattiert (geplättet) werden. Außerdem kann das Klingenblatt, sollte es nicht zu schmal und die Klinge entsprechend geformt sein, auch als Palette verwendet werden.

Zu guter Letzt gibt es den Klingenrücken (5), der von allen der stabilste Teil des Messers ist. Zwar ist dieser nicht geschärft, doch kann man mit ihm zum Beispiel kleinere Knochen hacken.

Darf es noch etwas Zubehör sein?

Nützliche Kochmesser Test Berichte.

  • Kochmesser im Praxistest auf wdr.de sehr Interessant.
  • Im Kochmesser Test von Test.de wurden viele Kochmesser von 12 Euro bis über 200 € getestet.
  • Auch bei t-online.de werden 20 Kochmesser im Wert von 12 bis 209 € getestet.