Skip to main content

Steakmesser

Für ein leckeres, saftig rosa gebratenes Steak solltest du ein Steakmesser verwenden!

Warum Du kein herkömmliches Besteck, sondern ein Steakmesser für dein frisch gegrilltes oder gebratenes Steak verwenden solltest? Das möchte Ich dir kurz erklären.
Wahrscheinlich hast du es auch schon bemerkt. Du hast Dein leckeres Medium gebratenes Steak auf deinem Teller vor dir liegen und würdest es am liebsten sofort verzehren. Doch mit Deinem gewöhnlichen Haushalts-Besteck wird das zerschneiden Deines Steaks zu einem großen Kraftakt.
Das liegt daran das dein gewöhnliches Besteck nicht darauf ausgelegt ist, die feinen Fasern von deinem Stück Fleisch zu zertrennen.

 

Doch woran liegt das?
Anders als bei einem herkömmlichen Besteckmesser ist, dass das Steakmesser mit einer Klinge ähnlich wie bei einem Sägemesser ausgestattet ist. Somit wird das zerschneiden der Fleischfasern kinderleicht.

Das war nur einer von vielen Vorteilen eines Steakmesser. Doch es gibt große Unterschiede!
Damit auch du von den Vorteilen beim Kauf eines Steakmesser profitieren kannst und nicht enttäuscht wirst, werde ich dir erklären worauf du bei einem guten Steakmesser achten solltest. Besonders die Merkmale zeigen dir ,dass es sich um ein Qualitativ hochwertiges Steakmesser handelt.


Steakbesteck – worauf sollte ich beim kauf achten?

Steakmesser

Fragen und Antworten zum Thema Steakbesteck.

Was kostet ein gutes Steakmesser?

Zuerst solltest du dir eine Preisvorstellung machen. Schließlich gibt es schon Steakmesser ab 2 Euro, aber ob diese was taugen müssen wir hier nicht weiter erläutern. Deshalb gibt es auch Steakmesser die bis zu 300 Euro kosten.
Es muss natürlich nicht unbedingt das Messer für 100 oder 300 Euro sein. Doch wer Wert auf Qualität legt, sollte sich schon im mittleren Preisseqment bewegen. Hier sprechen wir von 10 bis 50 Euro pro Messer.
Wenn Du ein Originales Laguiole Steakmesser in dein Küchensortiment aufnehmen möchtest, landest Du schnell bei 50 bis 100 Euro pro Messer!

Demzufolge ist es sinnvoll ein Steakmesser direkt in einem Set zu kaufen, denn wer grillt schon gern allein? Zumal ist der Preis meist niedriger als wenn du dir jedes Steakmesser einzeln zulegst.


Wie erkenne ich ein gutes Steakmesser?

Die Klinge von Deinem Steakmesser sollte definitiv aus einem Stück Stahl geschmiedet sein.
Billige Steakmesser sind in der Regel zusammengesteckte Stahlabfallprodukte, die schnell brechen können. Dadurch bringen diese eine hohes Risiko an Verletzungen mit sich.

Steakmesser mit dünnen und biegsamen Klingen sind meiner Meinung nach auch nicht empfehlenswert, da diese nicht die Härte aufweisen, die ein Messer langlebig macht.

Ein Steakmesser braucht auch nicht unbedingt den Wellenschliff. Es kommt eher darauf an wie gut die Klinge geschliffen ist. Denn auch mit einer glatten Klinge schneidet man kinderleicht durch ein leckeres Steak.

Der Griff

Es gibt verschiedene Materialien die bei Steakmesser Griffen verwendet werden. Jedes Material bringt seine Vor- und Nachteile mit sich.

  • Kunststoff-Griffe: Dieser ist sehr leicht und auch nicht großartig Pflegebedürftig. Doch solltest Du auf die Reinigung in der Spülmaschine verzichten, da die Salze den Kunststoff ausbleichen könnten. Ein Kunststoff-Griff ist zwar vom praktischen vorteilhaft, aber vom Aussehen bevorzuge ich eher Holz-Griffe.
  • Holz-Griffe: Dieser Griff ist sehr robust und sieht aufgrund seiner individuellen Maserung sehr Edel aus. Der Pflegeaufwand ist bei diesem Griff ein wenig höher. Hier gilt es auch wieder auf die Spülmaschine zu verzichten.
  • Edelstahl-Griffe: Dieses Griffmaterial ist auch sehr zu empfehlen. Die Reinigung ist kinderleicht
    (Keine Spülmaschine) und von der Handhabung und dem Aussehen einfach Spitzenklasse.


Steakmesser Online oder beim Fachhändler kaufen?

Die meiste Auswahl an Steakmessern wie auch bei vielen anderen Produkten findet man heutzutage einfach Online.
Das liegt daran das man ein riesen Angebot von sämtlichen Herstellern auf einem Blick hat. Somit kannst du wunderbar die Preise vergleichen und vielleicht auch ein Schnäppchen machen.

Oft fehlt Online eine ausführliche Beratung, um dir alles nahe zubringen, was ein gutes Steakmesser ausmacht.

Hier kann dir der Fachhändler natürlich mehr bieten.

Der Händler kennt seine Produkte genau und kann dir alle Vor- und Nachteile des jeweiligen Produktes erklären.
Leider hat der Fachhändler nur bestimmte Produkte im Sortiment. Und diese wird er dir auf jeden Fall empfehlen, da er ja einen Verkauf tätigen möchte.
Dadurch hast du nicht die preisliche Übersicht ob du jetzt zu viel oder gar zu wenig bezahlt hast. Letzteres kommt in den seltensten Fällen vor.


Reinigung und Pflege

Damit dein neues Steakbesteck lange scharf bleibt und auch nicht vorzeitig kaputt geht, solltest du einige Reinigungs- und Pflege-Tipps beachten.

  • Vermeide es, dein Steakmesser in die Spülmaschine zu geben. Die Salze und das aggressive Reinigungsmittel schaden nicht nur dem Griff, sondern auch deiner Messerklinge.
  • Dein Messer am besten nach der Benutzung mit einem feuchten Tuch unter lauwarmen Wasser abwaschen. Danach mit einem Trockentuch abtrocknen. Du darfst auch Spülmittel in Maßen verwenden. Der Einsatz von harten Schwämmen oder Scheuermilch sollte auf jeden Fall vermieden werden.
  • Falls Du nicht nur Dein Steak auf dem Teller damit schneiden möchtest, sondern auch ein größeres Stück Fleisch, achte darauf, dass du ein Holzbrett als Unterlage verwendest.
    Stein, Glas- oder Keramikunterlagen sind nicht zu empfehlen denn diese stumpfen schnell Deine Klinge ab.
  • Dein Steakbesteck getrennt von den anderen Besteck-Sorten aufbewahren.
    Entweder legst du dein Messer zurück in die Verpackung oder du findest noch einen Platz in deinem Messerblock.
  • Damit dein Messer auch scharf bleibt, solltest du es ab und an in Erwägung ziehen, (wenn es denn eine Glatte und keine gezahnte Klinge hat) dieses über einen Wetzstahl abzuziehen.
  • Holzgriffe ab und an mit einem Holzpflege-Öl bearbeiten.
    Dadurch ist ein dauerhafter Schutz deines Holzgriffes gewährleistet.




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*